Login 
Monday, September 2, 2019
Public Access


Category:
Category: All

02
September 2019
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
00:00  
01:00  
02:00  
03:00  
04:00  
05:00  
06:00  
07:00  
08:00  
09:00  
10:00 [10:00-11:00] Meet and Speak
Description:
Wer kann mitmachen? Zuwanderer, die im Alltag mehr Deutsch reden wollen und schon einen Sprachkurs gemacht haben. Deutschsprechende Teilnehmer, die sich gerne mit Menschen aus anderen Kulturen austauschen. Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung unter 0179 - 3941849

11:00  
12:00  
13:00  
14:00 [14:00-17:00] Muehlenberger Gespraeche der Otto-Brenner-Akademie
Description:
Vortrag von Dr. Jens Menge: "100 Jahre Weimarer Reichsverfassung – gute Verfassung in schlechter Zeit?". „Bonn ist nicht Weimar“ – dieser Buchtitel des Schweizer Journalisten Fritz René Allemann aus den 1950er Jahren ist zum gefluegelten Wort geworden, um die Krisenfestigkeit der (west-)deutschen Demokratie zu betonen. Haeufig wird dabei das Grundgesetz, das bewusst die Webfehler der Weimarer Reichsverfassung vermieden habe, als Hauptgarant dieser Stabilität ausgemacht. Das damit verbundene negative Bild der Verfassung der ersten deutschen Republik hat sich hartnaeckig in den bundesrepublikanischen Koepfen, Feuilletons und Schulbuechern festgesetzt: Vor allem die Machtfuelle des Reichspraesidenten und die plebiszitaeren Elemente wurden als mitentscheidend für das Ende der Weimarer Republik und den Aufstieg des Nationalsozialismus eingestuft. Seit einigen Jahren hat sich in der Geschichts-, Politik- und Staatsrechtswissenschaft jedoch ein differenzierteres Bild der Weimarer Reichsverfassung durchgesetzt, bei dem ihre Potenziale und Chancen in den Vordergrund gerueckt werden. Der 100. Geburtstag bietet daher eine gute Gelegenheit, die Weimarer Reichsverfassung einmal naeher zu betrachten und diesem zu Unrecht verkannten Verfassungsdokument etwas mehr Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Natuerlich wird in der Analyse nicht nur historisch der Blick zurueck gerichtet sein, sondern es werden auch Parallelen zur aktuellen Verfassungsdiskussion gezogen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

15:00
16:00
17:00  
18:00  
19:00  
20:00  
21:00  
22:00  
23:00